Alle Artikel von Kirstin Oelgemöller

An der Festtafel

Becher, Teller und Kerzenhalter aus Zinn erinnern an die Eltern oder Großeltern. Kombiniert mit modernem Geschirr kommen sie bei uns wieder auf den Tisch. Der mattsilbrige Glanz des Zinngeschirrs passt zu den Eukalyptusblättern.

Thymian, Zypresse, Eukalyptus und Zweige aus dem Garten werden mit gelben Quitten auf dem Tischläufer verteilt. Alternativen und noch mehr Inspirationen liefern wir in unserem Magazin.

Idee und Umsetzung: Andrea Wittelmann, Text: Annalena Lange, Fotos: Vanessa Jansen

Im Lampensalon

Ein Nürnberger Lampenladen bietet Fachgeschäft, Werkstatt und Manufaktur in einem. Die Beratung für einen maßgefertigten Stofflampenschirm ist ein Erlebnis und eine Lektion in Langlebigkeit.

Die meisten Modelle, die im Lampensalon von der Decke hängen, sind von Jürgen Grunow selbst gefertigt, nach historischen Vorbildern wie sie in den 1880er Jahren in Mode kamen. Der Laden ist mit Möbeln alter Nürnberger Apotheken und Drogerien eingerichtet,die seine Frau Gabi und er seit der Gründung des Lampensalons vor 42 Jahren zusammengetragen haben.

Text: Micaela Buchholz, Foto: Roberto Bulgrin

Kreative Päckchen

Mit Stempeln, Siegelwachs, Schnüren und Naturmaterialien werden aus schlichten Verpackungen besondere Weihnachtsgeschenke.

Ob der Karton, die Tüte oder das Geschenkpapier – es gibt für jedes Geschenk die passende Verpackung. Hübsch verziert kommt es noch besser zur Geltung und bereitet verpackt schon viel Freude.

Verschiedene Ideen und Anleitungen haben wir für Sie zusammengestellt.

Idee und Umsetzung: Anna Kückmann und Andrea Wittelmann, Fotos: Merle Weidemann

Berghaus neu aufgebaut

Vom Sofa aus den Blick über die Berggipfel schweifen lassen, Karten spielen, einfach entspannen – Kerima und Markus Theune genießen ihren Rückzugsort in den Alpen.

2011 haben die Theunes die ehemalige Schutzhütte an der Baumgrenze auf dem Oberkatschberg gekauft und so umgebaut, dass sie zu ihnen und ihren drei Kindern passt: Heute ist das Haus in den Bergen vor allem bequem und gemütlich. Eingerichtet mit exotischen Mitbringseln und ausgestattet mit wärmenden Holzöfen und moderner Haustechnik.

Text: Ingrid Schindler, Annalena Lange, Fotos: Winfried Heinze

Selbst gemachter Adventskalender

Jedes Jahr im Dezember geht der Stern auf Wanderschaft und verbreitet Vorfreude auf Weihnachten – dieser Adventskalender bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. Durch die besondere Optik zieht er die Blicke auf sich. Sein gezackter Rand soll an Häuser oder Berge erinnern.

Tag für Tag rückt der Stern näher an Heiligabend. Auch Maria und Josef können mitwandern. Die Figuren hängen an einer durchsichtigen Schnur. Eine Sägevorlage stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Der gezackte Rand wird eigenständig gezeichnet und zugeschnitten.

Laden Sie hier die Vorlage für Figuren und Stern im PDF-Format herunter.

Foto: Heinz Duttmann

Steckstern aus Holz

Wie vom Himmel geholt: Aus zwei Holzteilen wird ein dreidimensionaler Stern zusammengesteckt. Er lässt sich zur Dekoration überall aufstellen.

Wer den Stern draußen aufstellen möchte, kann ihn mit Farbe für den Außenbereich behandeln. Nach seinem Einsatz in der Weihnachtszeit lässt er sich wieder auseinandernehmen und platz-sparend verstauen.

Laden Sie hier die Vorlage für den Stern im PDF-Format herunter.

Wer die Stecksterne nicht selber bauen möchte, kann sie im Landlust-Shop vorbestellen. Die handgefertigten Sterne aus rot lackiertem Pappelholz sind im 2er-Set erhältlich.

Foto: Vanessa Jansen

Tweedstulpen mit Zopf

Zum Selbststricken sind diese lila Stulpen mit Zopfmuster aus Tweedgarn irischer Merinowolle.

Das Vlies heimischer Schafe wird in kleinen Partien gefärbt und dann zum Garn versponnen. Eine schöne Geschenkidee – oder für die eigenen Unterarme und Hände.

Laden Sie hier die Anleitung für die Stulpen im PDF-Format herunter.

Die Wolle ist in 32 Farben im Online-Shop der Landlust erhältlich.

Foto: Heinz Duttmann

Decke und Kissen aus Landlust Alpaka-Merino

Mit Decke und Kissen aus Landlust Alpaka-Merino wird es im Winter gemütlich.

Die Decke wird in einem Schachbrettmuster aus rechten und linken Maschen gestrickt. Der Rand in Bordeaux ist mit festen Maschen gehäkelt. Das Kissen ist in einem Stück in Runden gearbeitet. Ein zweifarbiges Hebemaschenmuster bildet die Streifen.

Laden Sie hier die Anleitung für die Decke im PDF-Format herunter.

Laden Sie hier die Anleitung für das Kissen im PDF-Format herunter.

Foto: Sandra Bielmeier

Kürbisse in Szene gesetzt

Als Kerzenhalter oder Vase, als Leuchte und auf dem Esstisch: Kürbisse haben bei uns ihren großen Auftritt. Das herbstliche Gemüse überrascht mit modernen Farben.

Als Laternen lassen wir Kürbisse von innen strahlen. Aber auch einfache Arrangements können eine große Wirkung entfalten. Bei Tisch haben Kürbisse zur Stimmung eine Menge beizutragen. Lassen Sie sich inspirieren!

Idee und Umsetzung: Andrea Wittelmann, Text: Annalena Lange, Fotos: Vanessa Jansen

Ein Bett verlängern

Ganz früher waren Betten kürzer, weil man eher sitzend schlief. Handgefertigte Betten, oft über 100 Jahre alt, sind für heutige Verhältnisse leider häufig zu schmal oder zu kurz. Sie lassen sich vergrößern.

Produkt-Designer Johannes Schlüter aus Hamburg zeigt, wie man geschickt und unauffällig anstückelt, um fehlende Zentimeter zu gewinnen. Nur wer genau hinsieht, erkennt, dass die geschwungenen Bögen an einem Ende länger sind als am anderen.

Text: Micaela Buchholz, Fotos: Christian Malsch-von Stockhausen