Bilder aufhängen

Mit der passenden Hängung und der richtigen Rahmung entfalten Bilder ihre volle Wirkung.

Im Stil der Petersburger Hängung wurde die Wandfläche für eine Galerie genutzt.

Bilder hängen idealerweise auf Augenhöhe. Wichtiger ist aber die Frage, von welchem Punkt aus ein Motiv betrachtet wird: Ein Bild, das man vom Sofa aus ansieht, muss demnach niedriger hängen als eines im Flur, an dem man vorbeigeht.

Zur Geltung bringen

Ein Platz mit indirekter Beleuchtung ist ideal. Direkt gegenüber eines Fensters können helle Farben blass wirken oder bei gerahmten Bildern unerwünschte Spiegelungen im Glas entstehen. In einer schattigen Ecke kommen die Farben wiederum weniger zur Geltung. Außerdem sollte sich das Bild proportional in seine Umgebung einfügen: Große Wandflächen vertragen große Formate, in kleinen oder niedrigen Räumen ist mehr Umsicht gefragt. Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps und stellen verschiedene Aufhängetechniken vor… zum Weiterlesen müssen Sie das Einzelheft mit diesem Artikel kaufen.