Kategorie: Werken

Waschtische selber bauen

Ein alter Tisch von der Großmutter, ein Nähmaschinentisch vom Dachboden oder eine aus Beton gegossene Unterkonstruktion – für die Gestaltung individueller Waschtische gibt es viele Möglichkeiten.

Das A und O für eine glatte Betonoberfläche ist die Schalung.

Bei der Planung eines Waschtisches sollte zunächst das Gesamtgewicht der Konstruktion kalkuliert werden. Zudem müssen Wasseranschlüsse, Höhe des Waschbeckens und eine passende Armatur mitbedacht werden

Verschiedene Waschtische

Bei Möbelwaschtischen wird das Becken auf das Möbel gesetzt. Ein- und Unterbaubecken werden in den Tisch eingelassen. Bei Kompaktwaschtischen werden Becken und Tisch aus einem Stück gefertigt. Sogenannte Halbeinbaubecken ragen hingegen etwas aus dem Waschtisch heraus. Traditionelle Aufsatzbecken und Waschschalen sind im täglichen Gebrauch pflegeintensiver, da sich rund um die Becken leicht Spritzwasser ansammeln kann.

Um die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und Anleitungen zu sehen, müssen Sie das Einzelheft mit diesem Artikel kaufen.

Tische aus Schubladen

Zwei Freiburger Freunde verwandeln angestaubte Schubladen und Koffer mit frischen Ideen zu ungewöhnlichen Nachttischen.

Für die Schubladenschränke werden Massivhölzer, aber auch MDF, Sperrholz oder Multiplex verwendet.

Vielleicht muss man Quereinsteiger sein, um Möbel zu entwerfen und zu fertigen, wie die beiden Freiburger Freunde. In beiden Lebensläufen deutete lange nichts darauf hin, dass sie einmal eine Möbel-Manufaktur gründen würden. Kennengelernt haben sich die beiden Männer über befreundete Künstler und stellten schnell fest, dass sie gemeinsame Vorlieben haben. Mit Leidenschaft schlendert jeder von ihnen über Flohmärkte oder besucht Trödelhändler im nahe gelegenen Frankreich, um aus den Fundstücken „unpraktische Designobjekte für den Hausgebrauch“ herzustellen. Hin und wieder eignen sich dafür sogar Dinge, die sie im Sperrmüll entdecken … zum Weiterlesen müssen Sie das Einzelheft mit diesem Artikel kaufen.

Stühle aufmöbeln

In ihrem Atelier möbelt eine Farbdesignerin alte Schätzchen wie zum Beispiel Stühle auf. Aus lauter Einzelstücken entsteht ein stimmiges Ganzes.

Auf einer idyllischen Hofanlage aus dem 16. Jahrhundert, hat sich die Designerin im ehemaligen Pferdestall ihr Atelier eingerichtet.

Auf den ersten Blick ist es schwer vorstellbar, dass aus einem Sammelsurium alter Möbel ein frisches, zeitgemäßes Ensemble entstehen kann. Da sind ein Tisch und ein Stuhl aus der Gründerzeit, dazu drei verschiedene Stühle der 1920er und -30er Jahre. Zusammengesammelt vom Dachboden, in Trödelscheunen und Online-Auktionshäusern. Die Möbel wirken irgendwie düster und seltsam aus der Zeit gefallen.

Die Farbdesignerin ist zuversichtlich. Sie weiß, dass aus den Möbeln in wenigen Arbeitsschritten echte Hingucker für die Wohnküche oder ein Esszimmer werden. Die 32-Jährige kennt die Verwandlungskraft, die in Farben steckt. Seit frühester Kindheit bemalt sie Wände, Möbel und Leinwände. 2010 hat die Kunsthistorikerin ihre Passion zum Beruf gemacht. Seither stellt sie ihre eigenen Wand- und Möbelfarben her. Das Gespür für und die Freude an Farbe teilt sie mit ihrer Mutter. An der Seite ihrer ältesten Tochter führt die 59-Jährige die Farbenfirma.

Die Natur als Ideengeber

Für ihre Konzepte lassen sich Mutter und Tochter auch von der sie umgebenden Natur inspirieren. „Was in der Natur zusammenpasst, passt auch im Raum zusammen“, erklärt die Mutter. Für das Möbel-Sammelsurium haben sie sich von den Farben eines Frühlingsstraußes anregen lassen.

Aufmöbeln Schritt für Schritt erklärt

Das Farbkonzept, das sie spontan „Endlich Frühling“ taufen, enthält fünf Farbtöne. „Die Töne passen zum Alter der Möbel und sind doch frisch und überraschend“, sagt die Designerin. Um herauszufinden, welcher Ton zu welchem Möbelstück passt, … zum Weiterlesen müssten Sie das Einzelheft mit diesem Artikel kaufen, allerdings ist diese Ausgabe bereits vergriffen und kann nicht nachbestellt werden. In unserer aktuellen Ausgabe Landlust Zuhaus finden Sie jedoch noch viele weitere spannende Artikel rund um die Themen Bauen, Wohnen und Gestalten. Schauen Sie gerne vorbei.