Im Wald gefunden

Mitgenommen vom Spaziergang, bekommen Äste und Zweige zu Hause mit wenigen Handgriffen eine neue Aufgabe als Garderobe oder Haken.

Geschwungen, verästelt, knorrig oder glatt – wild verstreut liegen abgebrochene große Äste und kleinere Zweige am Waldboden. Kein Ast gleicht dem anderen, Sonne, Frost und Feuchtigkeit haben sie gezeichnet. Buchdrucker, Holzwürmer oder Pilze haben ihre charakteristischen Spuren am Holz hinterlassen. Diese von der Natur geprägten Äste entdeckt man beim Waldspaziergang unter Bäumen. Wer ein Fundstück mitnehmen möchte, fragt am besten beim Waldbesitzer nach. Zu Hause wird der Ast als Garderobe zum besonderen Einzelstück. Das warme Holz passt sich jedem Raum und Einrichtungsstil natürlich an und strahlt Gemütlichkeit aus.

Eine genaue Anleitung gibt es im neuen Heft. 

Erfahren Sie mehr in der Landlust ZUHAUS 3/2021