Tische aus Schubladen

Zwei Freiburger Freunde verwandeln angestaubte Schubladen und Koffer mit frischen Ideen zu ungewöhnlichen Nachttischen.

Für die Schubladenschränke werden Massivhölzer, aber auch MDF, Sperrholz oder Multiplex verwendet.

Vielleicht muss man Quereinsteiger sein, um Möbel zu entwerfen und zu fertigen, wie die beiden Freiburger Freunde. In beiden Lebensläufen deutete lange nichts darauf hin, dass sie einmal eine Möbel-Manufaktur gründen würden. Kennengelernt haben sich die beiden Männer über befreundete Künstler und stellten schnell fest, dass sie gemeinsame Vorlieben haben. Mit Leidenschaft schlendert jeder von ihnen über Flohmärkte oder besucht Trödelhändler im nahe gelegenen Frankreich, um aus den Fundstücken „unpraktische Designobjekte für den Hausgebrauch“ herzustellen. Hin und wieder eignen sich dafür sogar Dinge, die sie im Sperrmüll entdecken … zum Weiterlesen müssen Sie das Einzelheft mit diesem Artikel kaufen.