Die passende Wandfarbe

Wer Wand und Decke in der Wohnung einen neuen Anstrich gönnen will, hat die Qual der Wahl. Denn Farbe ist nicht gleich Farbe.

Die meisten Wohnräume sind mit einer chemischen Wandfarbe gestrichen. Gebrauchsfertig im gewünschten Farbton gekauft, ist sie unkompliziert und auf beinahe allen Untergründen einsatzfähig. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten. Man kann sein Anstrichmittel zum Beispiel für wenig Geld aus Naturstoffen selbst anrühren.

Farben werden im Malerhandwerk nach dem Bindemittel benannt, das für die Haftkraft sorgt. Die einfachen Rezepte für Sumpfkalk-, Kalkkasein- oder Leimfarbe haben sich über Jahrhunderte bewährt. Inzwischen gibt es die Klassiker auch als Pulver zum Anrühren oder gebrauchsfertig im Eimer.

Ob gekauft oder selbst gemacht, fast jedes Beschichtungssystem hat seine Stärken und Schwächen. Letztlich kommt es darauf an, was einem wichtig ist: leichte Verarbeitung, eine besondere Farbwirkung oder natürliche Inhaltsstoffe. Ein kurzer Wegweiser zur passenden Farbe… zum Weiterlesen müssten Sie das Einzelheft mit diesem Artikel kaufen, allerdings ist diese Ausgabe bereits vergriffen und kann nicht nachbestellt werden. In unserer aktuellen Ausgabe Landlust Zuhaus finden Sie jedoch noch viele weitere spannende Artikel rund um die Themen Bauen, Wohnen und Gestalten. Schauen Sie gerne vorbei.